In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Gleisschotter Sortiment Phonolith

Ab sofort lieferbar ist das neue Gleisschotter-Sortiment Phonolith, das durch ein neues Produktionsverfahren neue Maßstäbe in Qualität, Korngröße und insbesondere Kornform setzt.
Im Gegensatz zu den Körnungen der Gesteinsarten Grauwacke, Granodiorit und Rhyolith wird die mittelgraue Gesteinsart Phonolith nicht mehr auf klassische Weise gebrochen (scharfes aber flaches Korn) bzw. gemahlen (kubisches aber abgerundetes Korn), sondern in einem aufwändigen Produktionsprozess 'geschlagen', wodurch sich die für Vorbild-Gleisschotter charakteristische kubische Kornform mit scharfen Bruchkanten ergibt.

Die neuen Körnungen gliedern sich nach Oberbauvorschrift DV 820 von 1939 (1977), "§ 20 Bettungsstoffe" in die Gleisschotter-Körnungsklassen I (Gleisschotter: 35 - 70 mm Vorbildkörnung), II (Kleinschlag: 20 - 35 mm VK), III (Schaufelsplitt: 22 - 10 mm VK).

Durch zahlreiche Reinigungs- und Veredelungsprozesse sind alle Körnungen des neuen Gleisschotter-Sortiments praktisch staubfrei, dadurch wesentlich reiner und sauberer als viele handelsübliche Modell-Gleisschotter. Ein Nachdunkeln des Gesteins wird - abhängig vom verwendeten Schotterkleber - auf ein Minimum reduziert.



Gleisschotter Phonolith (NEU)

 

Gleisschotter HO Phonolith (mt51-0021-04)
8,50 EUR

 

Kleinschlag HO Phonolith (mt51-0111-04)
5,25 EUR

 

Schaufelsplitt HO Phonolith (mt51-0211-04)
5,25 EUR

 

Flex-Schotterkleber (mt59-0112-00)
5,49 EUR

 

Flex-Universalkleber (mt59-0012-00)
7,99 EUR

 

Universal-Netzmittel (mt59-0213-00)
4,99 EUR




auslaufendes Sortiment/Restbestände

 

Kleinschlag Grauwacke HO (mt50-0110-04)
3,25 EUR

 

Schaufelsplitt Grauwacke HO (mt50-0210-04)
3,25 EUR

 

Kleinschlag Rhyolith HO (mt50-2111-04)
3,75 EUR

 

Schaufelsplitt Rhyolith HO (mt50-2211-04)
3,75 EUR




Die Gesteine

Das sedimentäre Trümmergestein Grauwacke – ein stark verfestigter Sandstein – setzt sich aus den Mineralen Quarz, Feldspat, Chlorit, u.a. zusammen. Die mittelgrau bis bräunlichgraue Farbe der Grauwacke ist erheblich dunkler als die des Granodiorits. Hohe Vorkommen finden sich unter anderem in Harz, Hessen, Eifel, Frankenwald, Sauerland, Thüringisches Schiefergebirge, Alpen und Frankenwald.

Die Deutsche Reichsbahn (Ost) schotterte ihre Gleise fast auschließlich mit Gleisschotter aus Grauwacke.

Rhyolith (Quarzporphyr) - die vulkanische Äquivalente des Granits und Granodiorits - setzt sich vorwiegend aus den Mineralen Quarz, Plagioklas und Kalifeldspat zusammen. Das von zahlreichen Einsprenglingen durchsetzte Gestein zeigt eine rostig- bis bräunlichrote Färbung. Deutsche Abbaugebiete finden sich u.a. in Schwarzwald, Sauerland, Harz, Thüringer Wald, Sachsen und Odenwald.

Da es sich um Naturprodukte handelt, kann der Farbton abweichen.